Telefon-Hotline: 0160-8713707
oder per Mail an karten@lcc4ever.com
Gutschein verschenken!
für Februar- oder Novemberveranstaltung
oder Sommernachtsball
Telefon-Hotline: 0160-8713707
Aktuelles

Und schon ist es wieder vorbei!
leerzeile
Der Aschermittwoch ist vorüber und somit ist auch die 5. Jahreszeit zu Ende gegangen. Wir können als Narren auf eine sehr schöne, mit vielen Höhepunkten geschmückte, Saison zurückblicken.
Wir hatten einen gut gefüllten Saal zu jeder Veranstaltung, ein zufriedenes, glückliches und partysüchtiges Publikum und uns hat es Spaß gemacht auf der Bühne zu stehen.
Das zog sich durch alle unsere Bereiche und angefangen mit unseren Jüngsten, die zum Showtanz gemeinsam mit der Nachwuchsgarde auftraten. Ein ausgeklügelter Tanz von enormer Länge und vielen Highlights, mit perfekt gearbeiteten Kostümen und einer schönen Choreographie zur passenden Musik. Hier ein Dankeschön an die Trainerin Doreen Grübler. So wie dieser Tanz, war das gesamte Programm auf das Motto: „Mit 45 nichts für die Gruft – der LCC geht in die Luft“ aufgebaut. Unsere Gäste wurden, wie es sich in einem ordentlichen Flieger gehört, gleich nach dem Sicherheitscheck mit Tomatensaft begrüßt und somit auf das Thema Fliegen eingestellt. Die Bühne war unsere Flughafenhalle und was sich da alles so abspielt, wurde dargestellt. Angefangen von den drei älteren Damen, die über ihre Erfahrungen in Bezug auf Urlaub und die Fliegerei berichteten, über den Sicherheitsdienst, der alles überwachte, den Showtanz der Funkengarde, die als verführerische Stewardessen auftraten, bis zum Tanz unserer Stählernen Adler, alles ging ums Fliegen. Ein Höhepunkt war dann die besondere Luftfracht, die einer der gelandeten Flieger mitbrachte. „Klubbb 3“, momentan in allen Charts angesagt, gaben sich die Ehre und heizten so richtig ein. Hier hielt es kaum noch jemand auf dem Platz. Zum Seniorenfasching war noch ein anderer Flieger gelandet, der ein paar ältere Schlagerstars wie Toni Marschall oder Schmittchen Schleicher an Bord hatte.
Beim Kinderfasching war Toben mit Musik angesagt und alle Kinder hatten die Möglichkeit, bei allerlei Spielen und Wettbewerben begehrte Preise zu erhaschen. Der große grüne Bär, der von „Lars vom Mars“ das Fliegen lernen wollte, musste ebenfalls einige Proben bestehen, bevor ihm sein Freund Lars mit seiner Rakete mitnahm.
Wie gewohnt, war das Programm zum Weiberfasching etwas anders als zu den Abendveranstaltungen und unsere lieben Damen wurden verwöhnt, was sie mit viel Beifall und Dakapos honorierten.
Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle unserem Prinzenpaar, die trotz der Entfernung zu ihrem Wohnort und den Einschränkungen, die ihre Arbeit mitbrachten, voll hinter dem Verein standen, alle Termine wahrnahmen und überall als hervorragende Präsentanten des LCC auftraten. So zum Beispiel beim größten sächsischen Karnevalsumzug in Radeburg oder beim Rosenmontagsumzug in Döbeln.
Ein weiteres Dankeschön gilt der Stadtverwaltung Lommatzsch, die uns bei den Nutzungszeiten der Räume im Schützenhaus toll unterstützt hat und unserem Caterer Volker „Bummi“ Richter, der in seiner Flughafenbar für jeden Gaumen das richtige zur Verfügung hatte.
Für uns Narren geht es allerdings noch weiter, denn am Samstag, dem 24. Juni 2017 feiern wir nicht nur unseren traditionellen Sommernachtsball, sondern da auch gleich das 45-jährige Vereinsjubiläum. Zu diesem Event werden, wie dies bei Karnevalisten üblich ist, jede Menge Narren von befreundeten Vereinen anwesend sein und wir versprechen schon jetzt, es wird „Die längste Nacht der Welt“. Wir möchten uns auch ganz herzlich bei unserem treuen Publikum, welches uns so zahlreich besucht hat und hervorragend kostümiert war bedanken und freuen uns schon auf unser Wiedersehen im Sommer. Auch wenn es manchmal schwerfällt und teilweise ungeahnte Barrieren im Wege stehen, wir machen weiter, halten zusammen und kämpfen uns durch unter dem Motto „Jetzt erst recht“.

Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V.
Das war der Sommernachtsball des LCC
leerzeile
Regentänze gehören nach Lommatzsch

Es war schön, einfach schön - so haben es die Phudys gesungen und genauso war auch der 22. Lommatzscher Sommernachtsball am 25. Juni auf der Freilichtbühne.
Bedingt durch die momentan laufende Fußball-Europameisterschaft ging es am Anfang recht überschaubar und ruhig los. Die meisten unserer Gäste kamen wirklich erst nach Abpfiff der Achtelfinalspiele.
Das hat der Stimmung an dem Abend aber keinen Abbruch gebracht, denn als sich das Areal der Freilichtbühne später mit weit über tausend Besuchern gefüllt hatte, wurde Party gefeiert und das im Sinne - wie es immer war, eben das Treffen einmal im Jahr in der alten Heimat. Sehr zur Freude waren für uns die Besucher befreundeter Karnevalsvereine aus Moritzburg, Coswig, Lossen und aus Hasslau.
Der Verein hatte sich wieder alle Mühe gegeben und die Freilichtbühne zur Party hergerichtet. Ein Zelt stand über der Tanzfläche, Bänke und Tische wurden aufgestellt, die Wände ordentlich gestrichen und somit waren alle Schandflecke verschwunden. Hier möchten wir uns bei allen Firmen bedanken, die uns dabei unterstützt haben, denn ohne sie wäre es unmöglich, ein derartiges Event zu stemmen.
Gleich zu Beginn marschierte der Verein gemeinsam, ein Seil tragend, auf der Freilichtbühne ein und hat damit symbolisiert, dass ALLE an einem Strang ziehen, egal wie schwer die Zeiten auch sein mögen.
Das Programm war sommerlich abgestimmt und wie immer gab es genügend Applaus für alle dargebrachten Punkte. So standen die Kindergarde gemeinsam mit den Nachwuchsfunken auf der Bühne und tanzten nach aktuellen Titeln. Das es dem Publikum gefiel und den Kindern Spaß gemacht hatte, hörte man an den Rufen nach einer Zugabe und sah man an den strahlenden Augen unseres Nachwuchses.
Etwas später ging es auf eine kleine Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte. Wir hatten dazu einige Informationen in einer Art Nachrichten zusammengestellt und das alles unterlegt mit der passenden Musik und den dazugehörigen Künstlerpaaren. So waren Suzie Quatro gemeinsam mit Chris Norman, Albano und Romina Power, Olivia Newton-John und John Travolta ebenso zu Gast wie Roland Kaiser und seine Lisa-Marie und Glasperlenspiel. Ein kleiner Programmblock dann mit interessanten Informationen zum Fußball, einigen Stimmungshits unserer Fußballband und Kickern auf der Bühne.
Wie immer dabei, unsere Funkengarde mit einem neuen Sommertanz und dann der große Knüller, die Jungs, die schon zum Fasching die Löffelmusik gemacht hatten. Sie waren mit einem völlig neuen Tanzstil aufgetreten, der sofort das Publikum zum Kochen brachte. In diesem Programmblock eine Nummer, die in Lommatzsch wahrscheinlich immer ankommt, unser österreichischer Gast Andreas Gabalier.
Den Abschluss und das Finale bildeten die Darbietungen zum ABBA-Musical und der Vereinstanz, bei dem fast ohne Ausnahme alle Vereinsmitglieder auftraten. Als Moderatoren trat in diesem Jahr erstmals ein Paar auf, was sich in der neuen Rolle recht wacker geschlagen hatte. Gekrönt wurde alles mit dem großen Höhenfeuerwerk, das noch im Trocknen über die Bühne ging, denn ein paar Minuten danach setzte der für Lommatzsch übliche und zum Sommernachtsball gehörende Regen und ein kräftiges Gewitter ein.
Das alles tat der Stimmung aber keinen Abbruch, denn unser, zu dem Zeitpunkt junges Publikum, tanzte und sang auch durch die entstandenen Pfützen. Wir hatten zwar gehofft, dass uns die Nässe verschont, aber Regentänze gehören eben zum Sommernachtsball wie das Salz an die Suppe.
Auch unsere eingeschworene Gemeinschaft „IG Sommernachtsball" war mit Speisen und Getränken von der Partie und hatte für alle das Passende bereit.
Sommernachtsball ist natürlich auch harte Arbeit, aber mit vereinten Kräften und dem notwendigen Durstehvermögen war der gesamte Verein, auch wenn mancher erst in den frühen Morgenstunden ins Bett kam, am Sonntagmorgen um zehn Uhr beim Aufräumen dabei. Bereits um 14 Uhr sah man vom Event fast nichts mehr und nun erinnern nur noch die Spuren der Fahrzeuge, die im nassen Gras entstanden sind daran, dass das Areal belebt war.
Alles in allem war der Sommernachtsball wieder ein Höhepunkt im Lommatzscher Partyleben und wird auch im nächsten Jahr, traditionell am letzten Samstag im Juni, wieder seine Besucher finden.
Wir möchten uns erst einmal von der Bühne verabschieden und uns eine kleine Sommerpause gönnen. Wenn man etwas zur Ruhe kommt, entstehen dann auch die Gedanken für die nächsten anstehenden Ereignisse und spätestens am Freitag, dem 11.11. werden wir vom Rathaus die Schlüssel empfangen und dann in unsere 45. Saison starten.
Für all unsere Freunde, Fans und Gäste wünschen wir eine schöne Sommer-, Urlaus- und Ferienzeit. Erholt Euch gut und wir würden uns freuen, wenn wir Euch wieder bei uns begrüßen könnten, wenn es wieder heißt ...


Sportler Helau
Lommatzscher Carneval Club e.V.